Aktuelle News

Vorbereitung: Dresden Monarchs vs. Berlin Adler

3 Spiele, 3 Siege. Der Start der Dresden Monarchs in die Saison 2024 ist mustergültig. Dennoch stellt sich die Frage, was diese Siege „wert“ sind, da alle drei bisherigen Gegner – Paderborn, Braunschweig und Kiel – eher der unteren Tabellenhälfte zuzuordnen sind. Hinzu kommt eine gerade im Spiel gegen die Hurricanes deutlich wahrnehmbare offensive Schwäche der Königlichen. Da war zu wenig Zwingendes zu erleben und mitunter wirkten die Angriffsbemühungen fahrig und zu wenig abgestimmt.

Ist die Sicht zu negativ? Der Tabellenlage nach ja, aber wenn man sich die Performance der Potsdam Royals die letzten Spiele anschaut, die einen Rekord nach dem anderen förmlich pulverisieren, dann wird deutlich, dass die bisher von den Monarchs gezeigte Leistung nicht ausreichen wird, dem amtierenden Deutschen Meister Paroli zu bieten. Aber genau das muss in dieser Saison das Ziel sein.

Nun steht die nächste Begegnung an und mit den Berlin Adlern kommt ein altbekannter und mittlerweile lieb gewonnener Derby-Gegner nach Dresden. Die Adler hatten eine mehr als turbulente Offseason hinter sich, in der sogar der Rückzug aus der GFL drohte. Entsprechend schwierig gestaltete sich der Saisonbeginn mit zwei Niederlagen. Die Adler konzentrieren sich vor allem auf ihre Jugendarbeit. Das scheint zumindest für einen guten Teamgeist zu sorgen, denn die anschließenden drei Spiele konnte das Team am Stück gewinnen. Die Rückkehr von QB-Legende Zach Cavanaugh aus dem Ruhestand tat ihr Übriges.

Da kommt also ein Team aus Berlin mit ordentlich Rückenwind nach Dresden. Die Monarchs werden sicherlich schon auf das erste Duell gegen Potsdam in der folgenden Woche schauen. Umso wichtiger ist aber, dass der Fokus dennoch klar auf dem „hier und jetzt“ liegt und dass das Spiel gegen die Adler eben nicht nur eine Vorbereitung auf die Royals ist. Offensiv muss klar mehr kommen als zuletzt. Insbesondere QB Brock Domann muss den Beweis antreten, dass er der Richtige auf der Spielmacherposition ist. Tatkräftige Unterstützung gibt mit Sicherheit die Dresdner Verteidigung, die sich bärenstark gezeigt hat.

Freuen wir uns also auf ein ewig junge Duell in der GFL Nord.

Dresden Monarchs vs. Berlin Adler – Sonnabend, 22.06. ab 15:45 Uhr!

Dresden Monarchs vs. Kiel Baltic Hurricanes 22:11

  1. Viertel

    06:00 Blocked-Punt-Return-TD #33 Kay Ludwig (PAT nicht gut)
    12:00 Fumble-Return-TD #7 Michael Badejo (Conversion nicht gut)
  2. Viertel

    15:00 48-Yard-Fieldgoal #0 Florian Finke)
    15:03 21-Yard-Fieldgoal #10 Cobian Adjei-Freeman
    22:03 5-Yard-Pass #3 Brock Domann auf #80 Jordi Torrededia (PAT #0 Florian Finke)
  3. Viertel
  4. Viertel

    22:11 34-Yard-Pass #7 Nate Hayden auf #14 Michel Peschel (Conversion Pass #7 Nate Hayden auf #45 Saleem Iqbal)

Duelle: Dresden Monarchs vs. Kiel Baltic Hurricanes

Es gibt in der GFL besondere Duelle für die Dresden Monarchs. War es ganz zu Beginn die Rivalität mit den Berlin Adlern ist es mittlerweile das Aufeinandertreffen mit dem Rekordmeister aus Brauschweig oder die Halbfinal-Matches gegen die Schwäbisch Hall Unicorns. Aber gerade mit den Kiel Baltic Hurricanes gibt es über die Jahre eine besondere Rivalität.

Die hat ihren Ursprung in den beiden Relegationsspielen zur GFL 2002. Die Monarchs gewannen beide Spiele in der Addition mit 100:00 und stiegen in die 1. Liga, die Hurricanes gingen gleich zwei Ligen nach unten in die Regionalliga. Sie brauchten etwas Anlauf für die Rückkehr ins Football-Oberhaus. Diese war aber umso fulminanter und wurde mit dem Meister-Titel 2010 gekrönt. In der Hochphase des Kieler Footballs gab es auch zwei Halbfinal-Duelle gegen die Dresden Monarchs – eben 2010 und 2012. Beide gingen für Dresden verloren, eins davon unter nahezu irregulären Bedingungen auf der legendären Moorteichwiese.

Doch seitdem müssen die Wirbelstürme von der Förde kleinere Brötchen backen. Im letzten Jahr waren sie in der GFL Nord nur Letzter und entgingen der erneuten Relegation nur, weil diese aufgrund des Rückzugs der Cologne Crocodiles nicht gespielt wurde. Der letzte Sieg gegen die Dresden Monarchs datiert auf das Jahr 2017.

In diesem Jahr scheint neuer Schwung nach Kiel gekommen zu sein. Den Auftakt gegen Braunschweig konnte man gewinnen, musste sich dann aber knapp den Paderborn Dolphins geschlagen geben. Gegen den Meister aus Potsdam gab es eine deutlichere Niederlage, wenngleich man besser mithalten konnte als erwartet. Zeichnet sich da eine Trendwende beim norddeutschen Traditionsteam ab? Zumindest sind die spielerischen Potentiale offensiv wie defensiv wieder besser angelegt.

Die Dresden Monarchs sollten also hinreichend gewarnt sein. Nach dem rauschenden Football-Fest vor fast 13.000 Zuschauern kommt jetzt wieder der Alltag der Liga auf die Bärnsdorfer Straße. Wenn sich die Königlichen auf ihre bereits in zwei Spielen gezeigten Stärken besinnen und Fehler vermeiden, dann sollten sie gegen Kiel Favorit sein. Aber da ist ja noch das besondere Duell beider Mannschaften, welches ebenso lähmen wie motivieren kann. Schauen wir, welche Mannschaft mit diesem Umstand besser zurechtkommt.

Dresden Monarchs vs. Kiel Baltiv Hurricanes – Sonnabend, 08. Juni ab 15:45 Uhr!